Donnerstag, 8. September 2011

Tag 3: Wax up, bro? - Beverly chills, booyyy!

Der haesslichste Mensch, der je existiert hat.

Es klopft an unserer Tuer. Vorsicht ist besser als Nachsicht, deshalb erstmal mit Sicherheitskette oeffnen, im Wissen, dass es Moe war, der klopfte. Aber egal :D
Wir begaben uns auf den Weg zum Walk of Fame. Gleich am Ausgang erwarteten uns die Wachsstatuen von Marilyn Monroe und einem Inder, den wir nicht kannten, er war aber so lebendig.

Kontraste - der schoenste Mensch der Welt (links) neben dem haesslichsten Mensch (rechts) der Welt!

It's Jackie Chan' star beneath the crippled guy, beeeyoootch!


Spontan entschieden wir uns fuer 20 Bucks ins Madame Tusseaud's Wachskabinett zu gehen. Nachfolgend ein paar Auszuege.








 Just facepalm...doesn't matter what you're gonna do.

Der Zehenlutsch-Knecht von Camaron Diaz.

Wie Justin Bieber an Kobe vorbeigedribbelt - True story, bro!

Wuuuzz luuuzz ?!?

Nach ca 45 Minuten dann auch wieder draussen in der Sonne ertoente in regelmaessigen Abstaenden eine nervige Stimme: ''Its six ninetynine, six ninetynine instead of ten, six ninetynine, etc...'' Seine Tonhoehe blieb stets gleich, was den Eindruck vermittelte, jemand wuerde einen recordeten Werbesatz staendig von neu abspielen. Allerdings blieb uns dieses ewige Theater erspart. Cool Story Bro!
Wir nahmen den Bus straight nach Beverly Hills, dauerte ungefaehr 2 Stunden bis wir am Official Sign ausstiegen.


Marc: "Moe, komm lass raufklettern und Foto machen!"
Moe: "meinst du man darf darauf?"
Marc "hast du etwa schiss?"
Moe: "Bundeswehr Klettermeister, sag ich nur."
Also ab aufs Beverly Hills Sign. Leider hat es fuer den Bundeswehr Klettermeister nur bis Hills gereicht.
Offenbar hat er zuviel Chicken gegessen und somit zuviele weibliche Hormoene schlucken muessen, sodass sein Arsch zu fett geworden ist. Ja Moe, du weisst...

 Phong vs. Bundeswehr-Klettermeister - Phong is winning!

Moe: laughing at sth. sick; Anna: think it's disgusting; Marc: fully agree

Scientology -  Y U NO GTFO?

 Scientology - again! Y?

 Big pimpin' Rome @ Hooters ;D

Jetzt mussten wir natuerlich den sehr beruehmten Rodeo Drive, von dem jeder mal gehoert haben muss, ansehen. Fuer die, die es nicht wissen. Das ist die Strasse, wo die ganzen reichen Leute aus Beverly in den Boutiquen einkaufen (gucci, fendi, armani, prada, angelo litrico, hugo boss, ralph lauren, hermes etc....). Was sofort auffaellt ist, dass es weit und breit keine afro-amerikaner oder mexikaner gab. Die Phongs kriegst du aber trotzdem noch zu Gesicht.

Der ist als naechstes dran!

Doch! einen dunkelhaeutigen sahen wir, noch dazu einen gutgekleideten. Wir wuenschten uns, es wuerde ein weisser Van vorfahren, vermummte Gestalten mit Sturmmasken aussteigen, ihn in den Van zerren und mit quietschenden Reifen wegfahren :D.

Als wir bereits alles gesehen hatten, machten wir uns auf den Weg zu den "Cribs" (= Eigenheim[e]) der Reichen und Beruehmten, obwohl die Palaeste und Haeuser wirklich recht schoen waren, war der Spaziergang recht unspektakulaer, nicht mal Cameron Diaz in ihren Porsche Cayenne, die fuer uns gehalten hatte, damit wir die Strasse uberqueren konnten, hatte uns geflasht gehabt...so what? True story! Nach einem kurzem Zwischenstopp am "Walk of Fame" ging es back to the Hotel.



Allerdings mussten Marc und ich ersteinmal fuer Nachschub in nun unserer Bierkuehltruhe sorgen, also fixn zum "VONS" 24/7 Market und in die Kuehlabteilung, waehrend Moe und Anna um Laden umherirrten. Bereits beim Betreten des Ladens hielten wir unsere Augen offen nach dem Einpacker mit der Wichserfrisur (Was eine Wichserfirsur ist? - Siehe Roman auf dem ersten Foto von Tag 2). Marc erhaschte kurz einen Blick, allerdings verschwand der Einpackerwichser in den Wand, wo ihn keiner fand, bbbaaaaeeeehhhhhh xD. Nach zehn Minuten Verfolgungsjagd, sahen wir ihn bei der Ausuebung seines "Berufs" an einer ganz anderen Kasse, als an der unseren. Offenbar war ihm bewusst, dass es bei Marc kein Trinkgeld zu holen gab, weil das was er tut, im Grunde total unnoetig ist, ergo NO TIPS!

Ausserdem erwarben wir eine Flasche des ausserst raren und spritzigen Erfrischungsgetraenks "Squirt" und machten uns einen schoenen Abend damit - tam so delicious!

Squirt...mmmhhhhhhhnnnnn...

Peace, we're out!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen