Sonntag, 11. September 2011

Tag 5: "Where are my tips? DON'T FOREASS ME, I SWEAR!!!"

Der Tag an dem Romy zu uns stossen sollte, war der Tag an dem wir am laengsten auf jemanden Warten mussten, wir waren schon ein bisschen raged, obwohl es eigentlkich nichtmal ihr Fehler war, aus ihrer SMS ging nicht genau hervor, ob sie um 8am ankommt oder um 8am losfliegt, ich zitiere Romy's SMS (8:05am): "Ich bin schon am Flughafen, gebt mir die Adresse vo eurem Hotel...". Wir waren zunaechst verwundert, denn durch die Absprache, einige Tage davor, war eine fixe Uhrzeit ihrer Ankuft von 12 Uhr abgemachg worden, hiesse somit, sie waere um 1pm am Hotel erschienen. Im eigentlichen Wissen, das 12 viel wahrscheinlicher ist, hofften wir trotzdem, dass sie um 8 kommt, da Shopping fuer heute angesagt war...wie naiv :D
So kam es dann auch und wir waren fast 4 Stunden auf ALL CAPS RAGE!!!!!!! Obwohl sie eigentlich fast bis gar keine Schuld trug, stellten wir uns Dinge vor, die wir mit ihr machen wuerden wenn sie ankommt, deren Aufzaehlung hier wegen Brutalitaet und Menschverachtung leider nicht moeglich ist :D
Um halb 1 kam dann folgende SMS: "ich bin schon am LAX, blabla...bla...". Maedchen die bezeichnung "schon" bedeutet, dass etwas frueher als erwartet eintrifft oder eingetroffen ist, nicht wenn man puenktlich ist :D
Aber natuerlich blieben wir recht Gastfreundlich und richteten ihr trotzdem schonmal ihr Bett.


Schliesslich war es dann soweit, die Gruppe aus vier Vollidioten ist um eine Person gewachsen, die es verstand uns in kuerzester Zeit wieder in gute Laune zu stimmen und unglaublich nett und locker ist :D
Via U-Bahn ging es dann in Richtung Downtown fuer ein bisschen Sightseeing und dann wieder raus aus der Stadt zur Citadel Outlet City.

Was versucht er zu sagen?






Bevor der Shopping-Marathon losging, erstmal schoen ungesund american-style Essen. Marc und Romy in super "Geld-mit-beiden-Haenden-aus-dem-Fenster-werf-Laune",.... :D


 
Tam so best friends.


Im Skaterladen Vans: Grade als wir eingetreten sind fiel Romans Blick sofort nach links auf die Wand mit den bunten Shorts, bei denen er dachte, es waeren Badehosen, da dieser Gaukler ein Faible fuer bunte Kleidung hat. "Boah sind die nice!" und er ging straiht auf diese Wand zu mit dem Blick auf eine besonders bunte Short.
Dann ertoente es von hinten wie eine Warnsirene von Mohamed: "Schlicht junge, nimm was schlichtes, du musst dich nicht immer anziehen wie ein Clown!" Waehrend sich Roman direkt lachend umdrehte, schaute Marc Mohamed ersteinmal fuer einen kurzen Moment empoert an und dachte sich sowas wie "lass ihn doch, es ist sein Stil". Dann fiel aber auch Marc das extrem assoziale an dem Spruch auf und ging wie Moe in die Knie um hilarious zu lachen. 5 Minuten spaeter zogen wir mit schmerzenden Bauchmuskeln weiter um die Shops. Im Gegenteil zu Anna & Romy hatten wir nach 3 Stunden endgueltig alle Shops durch, waehrend die zwei femininen Wesen nichtmal annaehrend die Haelfte durchhatten. Erinnert ihr euch an Romans Facepalm Foto bei Madame Tussaud's? Denkt euch diese Meme genau hier :D

Wir wussten, dass jetzt die naechsten zwei Stunden nur noch aus Hinterhertrotten bestuenden. Dies war keine akzeptable Option, also verbrachten wir die Zeit mit herumsitzen und den jeweils anderen nichtsahnenden Lauch Schellen auf den Hinterkopf zu geben. Hierbei muss betont werden, dass wir keine Zeit und Geduld scheuten, bis Opfer "schell-empfaenglich" (tam so neues Wort erfunden!?) war (Manchmal 5-10 minuetiges Umherschleichen und Abwarten).


Wer mit uns auf dem WG war, weiss wie sich das anfuehlt. An dieser Stelle gruessen wir Ahmed, Moe, Bronner, Robin, Lucas, Gabi (at the party), Max, Stephan, Copkiller, Loeffler, Bjoern und alle Maedchen die leider nicht mitgemacht haben :) Leider haben wir wir von diesen vorzueglichen keine Videos gemacht, dies sollte aber am naechsten Tag nachgeholt werden.

Als der Shopping-Tag dem Ende zuging, lernten wir mal wieder die unglaubliche Freundlichkeit vieler Amerikaner kennen. Wollen so zwei Knechte uns Flyer andrehen und wir erklaeren ihnen, dass wir an dem Tag des Konzerts nichtmehr in den Staaten sind. Wo in Deutschland die Lauche einfach weiterlaufen, zeigten sie Interesse an unserer Herkunft und hiessen Buerger Kaliforniens herzlich in den Staaten willkommen. Danke fuer die Gastfreundlichkeit Amerika! Aber ihr seid trotzdem weltfremd und dumm :D

Spaeter am Abend gingen wir noch weg in einen typischen Neger-Club, wo die Leute auf der tanzflaechte buchstaeblich bumsten (was wir nie erwartet haetten).  Eine Frau mit einer sicherlich interessanten Persoenlichkeit legte es gar rueckwaerts auf den Boden. Selber Schuld, omgroflol wie peinlich :D
Durstig wie wir waren mussten wir uns obv Bier holen. 20 bucks inklusive Trinkgeld fuer zwei 0,33l Heineken. @moe: I can afford that :D.

Gegen ca. 2am stellten wir auf dem Weg nach Hause fest, dass die Metro zu hatte und die Busse nicht mehr fuhren, wir nahmen die einzigste Transportmoeglichkeit nach Hause, die verfuegbar war: ein Taxi, welches von einem weiteren verdammten Inder gefahren wurde. Wo ist das Nest, aus dem sie alle rauskriechen???


Nach 10 Minuten Fahrt, endlichh am Ziel angekommen, drueckte Roman ihm 10 Dollar in die Hand, was genau dem Preis der Fahrt entsprach, dieser raffgierige Zigeunerinder, zeigte sich aber offensichtlich damit nicht zufrieden und stotterte was von: "Where are my tips, Y U NO pay tips?". Die einzige Reaktion, die Roman in diesem Moment zeigte, war der "Look of disapproval", er zeigte aber Fairness, holte drei weitere Dollar raus und bevor er sie dem Taxiinder gab, fuegter er dezent, aber mit einem leicht nach links geneigtem Kopf und einer ersten Mimik hinzu: "Don't foreass me, I swear!" - im Gegensatz zu den anderen lachte er dabei nicht...dies war fuer ihn toter Ernst. Nachfolgend zeigt euch ein Videoausschnitt, woher dieses Zitat eigentlich stammt:


Im Hotel angekommen, begaben sich alle muede auf ihre Zimmer...die erste Nacht mit Romy stand uns bevor, wir wussten z.B. nicht ob sie schnarcht oder schlafwandelt oder sich in einen Werwolf verwandelt, deswegen gingen wir vom Schlimmsten aus.  Im Gegensatz zu uns hatte sie aber ein eigenes Bett, waehrend wir uns ein Queensize Bett teilen mussten. Schwule Schlafpositionen vorprogrammiert :D

Peace, we're out.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen