Freitag, 16. September 2011

Tag 7: California - where disability has no limits...

Wir wachten auf - wie so oft. Es ging nicht anders. Moe hatte uns bisher jeden Morgen aus dem Bett geklingelt. Aber heute musste Moe frueher aufstehen, denn Marc war so gewitzt, den Hoerer vor dem Schlafengehen abzunehmen, sodass Roman, Romy und er keine Anrufe empfangen konnten.
"Knock, knock, knock". Statt "Who's there?" murmelte einer von uns im Halbschlaf "Dieser Hurensohn". Obv Marc.
Aufstehen wurde mit der Zeit immer haerter, da wir kein krass durchgeplantes Tagesprogramm hatten.
Aber jo, denn heute sollte es zum Santa Monica Beach gehen und somit auch zum Pier als Ende der Route 66, welche wir dann komplett bereist hatten - True Story :D.


So machten wir uns wieder via oeffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zu unserem Zielort. Btw, wenn ihr gerade nichts zu tun habt, versucht mal den Fehler im Bild zu suchen...ihr werdet ihn nicht finden. Eine kurze Laufstrecke brachte uns zum Pier, welches bereits von weiter Ferne wirklich huebsch anzuschauen ist.


Beim betreten des Piers, erinnerten wir Jungs als nerdige Zocker von damals, uns direkt wieder an San Andreas.


 Marc, lass das Fotografieren endlich sein!

So geil wie es war, meinte Marc, er musste einen kleinen Videoblog machen. Keine gute Idee. Darin muessen wir uns noch ueben. Roman sollte auch lernen, seine Aufregung unter Kontrolle zu halten, dann labert er keinen unverstaendlichen Bullshit :D




Ich muss schon sagen, dass unsere Fake Laecheln ziemlich aus dem Leben gegriffen rueberkommen :D
Immer strahlende Gesichter und gute Laune - Es war nur eine Frage der Zeit, bis einer von ihnen stirbt.


Nach diesen zwei legendaeren Fotos gingen wir die Treppe des hoechsten Punkt des Piers wieder runter und jedenfalls Marc traute seinen Augen nicht, denn der Pier brannte. Roman ging, ein Blindfisch wie er ist, direkt aufs Feuer zu und waere ohne Marc's Warnung am lebendigen Leibe verbrannt.
Lustigerweise waren wir die ersten, die dieses katastrophale Ereignis entdeckten und auch die Ersten, die das Feuer vom weiteren Ausbreiten abhielten. Wieder mal ein Indiz dafuer, dass die Amis weder Vorsicht noch Nachsicht kennen und die Probleme in ihrem Land nicht wahrnehmen.
Wenn ihr euch wundert, wem die barbarische Stimme gehoert, es ist Uruk-Hai-Romy. Aber seht selbst :D


Wir haben also die groesste Stadt Kaliforniens, vor einem schrecklichen Feuer bewahrt - True Story.
Es dauerte nicht lange, da kamen auch schon die Cops. Wir gingen sofort zu ihnen hin und boten ihn mit den Worten: "We made a video, it's awesome, wanna see it?" an, die Aufzeichnung zu betrachten.
"Yeah, why not!". Die beiden Polizisten sahen sich aus Verpflichtung den Buergern gegenueber also das unspektakulaere Video an, warfen uns nach dessen Ende einen "Cool Story Bro" Blick zu, bedankten sich und fuhren mit ihrer Streife fort.

Wo ist der Unterschied zwischen dem oberen und dem unterem Bild?

Na, schon entdeckt?

Der Pier ist schon ein grossartiger Ort. Einer der Bremer Stadtmusikanten hatte wohl seinen Weg in die Staaten gefunden und spielte einige wirklich schoene Ballade auf der Akustik-Gitarre, bei der Marc meinte, er koennte einfach so weinen, der Gefuehlslauch. Neben ihm zuckte Roman ihn bestaetigend mit den Schultern. Marc dachte: "Dieses Arschloch ist so gleichgueltig", Roman dachte wie immer an nichts :D

Californian Girls.
Gibt es einen Mensch, der so eine geschmacklose Postkarte verdient?

Marc, er liebt einfach Voegel!

Mental abgeschlossen mit dem Pier, gingen wir zurueck und liefen ein paar Meter die Promenade entlang. Da stach es uns sofort ins Auge, die haesslichste Taube der Welt, die mit gebrochenen Fluegeln auch gleichzeitig die behindertste Taube der Welt ist, sie konnte also nicht fliegen. Er war so behindert, dass es ihn fast auf die Fresse legte, er konnte sich aber noch mit seinem Schnabel abstuetzen. Wartet mal, der Schnabel einer Taube ist ja seine Fresse, es hat ihn also doch ganz gelegt. Sofort schrien die Maedels sowas wie "Ohhjoeoe, der Arme!". Moe und Marc brauchten ein paar Sekunden zum Ueberlegen, wie wir reagieren sollten. Nach einigen Momenten warfen wir einander Blicke zu und brachten in lautes Gelaechter aus.
Ihr muesst verstehen, wir lachten in diesem Moment nicht die Taube aus, sondern... doch wir lachten dieses behinderte, haessliche Stueck Scheisse einfach aus, den er hatte es verdient :D

 
Nochmal der Behinderte aus naeherer Perpektive.

Wo war eigentlich Roman, den er wurde in der Tauben-Situation nicht erwaehnt, ist euch das aufgefallen?
Der Respektlauch meinte, den Alphawolf spielen zu muessen und lief barfuss einige Meter vor uns, waehrend dieser gleichgueltige Bastard mal wieder an nichts denkte (Auszug der Autoren: Ohjaaas wir lachen uns gerade 's Brett, wie unsere Sprache durch das absichtliche Umgramatikalisieren, wirklich Stueck fuer Stueck sich dem adaptiert. :D ).  Zurueck zu Roman: Diese Ignoranz und Gleichgueltigkeit durfte nicht unbestraft bleiben!


Hier uebrigens, fing Roman an, uns in die Irre zu fuehren, da er unbedingt in en besonderes Geschaeft wollte, fuer einige Mitbringsel, bevor wir Santa Monica verlassen. Er versicherte den Weg zu Wissen, wir liefen ihm gutglaeubig nach....nach einier Zeit stellten wir fest, dass wir einen verdammten Umweg laufen und somit unser Vorhaben  vom Mieten eines Leihwagens in die Hose ging. "Roman..." sagte Marc, "...nicht nur dass du nicht mitdenkst, bei absolut nichts in organisatorischer Weise mithilfst, sondern du behinderst uns auch noch in unseren Plaenen!". Der Lauch lauchte gleichgueltig...


Ein weiterer der vielen Gaukler der Stadt, auf Dreirad mit seinen stinkenden Gauklagaien. baeaeaehhhh :D


Neuartiger Prototyp von Honda, welcher im dritten Quartal der Fiskaljahres 2012 auf den Markt nach Europa gebracht wird. Wir sprachen mit dem Geschaeftsleiter! - True story.

Gedankeninterpretation: "Was jetzt?"

Beeeecks, wie kann man sone scheisse zusammenfahren :D Vor allem weil der Rollerfahrer total unbeschadet blieb, er hatte nichteinmal Nackenschmerzen, was die erste Reaktion aller amerikanischen Verkehrsteilnehmer bei einem Unfall ist. Das der Fahrer des SUV's (ich benutze hierbei ungerne das Wort "SUV", denn eigentlich sind das die Kleinsten der Kleinsten, sogenannten "Gelaendewagen", aber jo) eine Frau war, versteht sich von selbst :P
Endlich fanden wir unsere Busstation, welche uns nach Hause bringen sollte. Beim Einstieg in den dezent gefuellten Bus fiel allen eine besonders arme Kreatur auf. Es war ein wohl geistig zurueckgebliebener fetter, ca. 15-16 jaehriger obv Schwarzer mit seiner Mutter (die auch ziemlich wrecked war), der mit einem Schnuller im Mund in einem Rollstuhl mit Essbrett sass (ihr wisst schon, die Dinger in welche Einjaehrige gesteckt werden, zur Fuetterung)  und mit einem leeren Blick vor sich her nuckelte.

Marcs Gedankengang: "Ohjas, das ist echt nicht lustig, Pokerface aufsetzen, vorbeilaufen und nicht hinsehen..."

Romans Gedankengang: "OMG....pahpaaah was labaasch duu, kann denn sowas ueberhaupt sein?"

Moe's Gedankengang, den er mit dem Kopf zu Marc gerichtet, laut zu uns aussprach: "Marc, ich habe hier ja schon viele Behinderte gesehen, aber ein Riesenbaby..."

Ab hier konnte sich Marc nicht mehr im Zaum halten, egal wie hoeflich ein Mensch sein kann, diese ungewolt entstandene Situationskomik sprengte alle Ketten. Moe hatte es ja nichteinmal schlecht gemeint, er sprach es mit Mitgefuehl aus, nichtsdestotrotz konnten wir uns drei nicht zurueckhalten lauthals zu lachen. Sofort kam uns die Idee ein Erinnerungsfoto mit dem Kerlchen zu machen, so mit Daumen hoch und so, ihr wisst.
Grinsend und fast nochmal im Lachen ausbrechend, fuegte Moe hinzu "Es ist nichts, aber auch gar nichts positives an diesem Umstand, in dem er sich befindet. Und irgendwelche Typen kommen zu ihm und wollten ein Foto schiessen mit Daumen hoch :D
 
Ihr wuerdet wohl sicher gern ein Foto von ihm und uns mit Daumen hoch hier im Blog sehen, allerdings waere das sogar unter unserer, bekannterweise manchmal niedrig angelegten, Niveaugrenze gewesen, ueberlegt mal: Ihr wollt ihm erklaeren, dass es nur Spass ist, aber er wird euch einfach nicht verstehen, genauso wenig wie die Bedeutung von Spass...er wird die Worte nicht verstehen, entsprechend dann auch nicht die dahinterstehende Ironie & Co. Er sah nämlich nicht gerade nach einem eloquenten Vortragsredner aus.

Obwohl es eigentlich nicht in Frage kam, ueberlegten wir uns, was wir der Mutter als Grund fuer das Foto nennen wuerden. Roman brachte es auf den Punkt und brachte einen weiteren seiner epischen Sätze, der unsere Bauchmuskeln in den naechsten Tagen sehr strapazieren sollte.
"Wir reisen durch die Welt und machen Fotos mit interessanten Persoenlichkeiten... wie ihm (dabei auf das Riesenbaby zeigend)!". Das interessante an seiner Persoenlichkeitkeit war, er hat keine :D:D:D

Zurueck im Hotel verabschiedeten wir Anna und Moe, die wegen Romans Verpatzer ziemlich hetzen mussten. An dieser Stelle vielen Dank fuer die geile Zeit, wir hatten echt viel Spass mit euch, auch wenn wir das Gegenteil behaupteten und es immer noch tun :D
Wir warteten bis zum Abschied an der Bushaltestelle und hatten eigenltich vor ihnen zu winken. Dann kam Roman eine Idee: "Lass uns einfach nicht winken". Gesagt, getan: Moe und Anna fielen drauf rein bzw. konnten dem nichts entgegensetzen und wunken, wie zwei kleine Kinder, die grade von ihren Grosseltern Abschied nehmen. Keine Gegenreaktion unsererseits, als wir sie gerade deswegen lachen sahen, wussten wir, wir hatten uns die richtigen zwei Trottel fuer unseren L.A.-Aufenthalt ausgesucht.

Jo, da waren es nur noch drei. Beziehungsweise zwei, denn Romy legte sich direkt fuer ein Nickerchen hin und fing an zu schnarchen. Langweilig, ergo "Tonight we're gangsta!".


Trotz der Dunkelheit und der fehlenden Sonne sind Sonnenbrille und Hoody ein Must-Have in LA. Was uns schon mehrmals aufgefallen ist, wir wollen bloggen und haben keinen Laptop. Also versuchten wir zum zweiten Mal (zur Erinnerung, das erste Mal waren wir mit dem Auto auf dem Weg und dann ist die Situation eskaliert) einen Best Buy zu finden, diesmal mit dem Bus. Aber wenn man an der falschen Haltestelle 20 Meter weiter vorne wartet, dann kann einem nichtmal mehr der liebe Gott zum Best Buy helfen. *Facepalm*. Wie ihr es sicherlich kommen saht, verpassten den letzten rechtzeitigen Bus zum BestBuy...Dummheit gehoert eben bestraft.

Stichwort Essen - Marc konnte es sich schon vorher nicht verkneifen und musste sich einen zwei Dollar Taco holen, der laenger zubereitet wurde, als ne ganze verdammte Mahlzeit. Selber Schuld, dass er einen zermatschten kompostlike-aussehenden Klumpen mit Kaese, Salat und viel Sosse bekam, der ihm auch noch die Hose einsaute. Roman schaute ihm dabei zu, ging davon aus, dass Marc merkte, wie ihm die Sosse auf die Hose troepfelte und deswegen nichts sagte. Nach einigen Momenten wurde ihm klar, dass Kack-Marc tatsaechlich nichts merkte, so machte er ihn dezent darauf aufmerksam, dieser fing an leicht zu ragen, dass man ihn doch sofort darauf ansprechen koenne...Roman aber, lachte nur wie ein verdammter Russe, dem alles egal ist. Jedenfalls war der Hunger noch lange nicht gestillt, wir suchten die lokale Gegend nach interessant aussehenden Bistros/Restaurants etc.

Wir wurden tatsaechlich fuendig, ein gut geschmueckter Thailaender-Laden. Unser Essen war super lecker.


Beim Zufuehren des Loeffels mit der scharfen Suppe richtung Mund, fiel Roman ein holzfarbenes , pilzartiges Scheibenstueck auf.


Lauch: "Marc, das ist Holz verdammt nochmal! Warum machen sie Holz in unsere Suppe?!?".
Knecht: "Das kann nicht sein, Roman -,- , gib mal her!...krack-krick-krack (Kaugeraeusch obv)...Alter! Das ist ja wirklich Holz!"
Lauch: "-,- , sagte ich doch!"
Holz in der Suppe hin oder her, Marc hatte getrocknete Chilis auf seinem Gericht, ich meinte nur "Challenge accepted?"
Marc: " Du biisch ein Aaarschloch." und fing an auf einerm rumzukauen, hoffte dabei, dass sie ihm nicht auf den Magen schlaegt, weil er wusste, dass die Chillis ihm Schwierigkeiten bei der Verdauung bereiten, so what? Dass seine Vermutung stimmte, zeigt dieses Video:


Ich wollte ein wenig von Marcs Leid auf mich uebertragen, ass deswegen auch eine seiner Chilis...dann eine zweite...dann eine dritte..."Marc, verarscht du mich? Nennst du das scharf?", er erwiderte nur:" DAS IST NICHT NORMAL, DU BIST EIN VERDAMMTER ZUCHTRUSSE, DU WURDEST NUR GEZUECHTET, UM EXTREMEN BELASTUNGEN AUF DEINEN KOERPER STANDZUHALTEN!!!!"


Es war atm zu lustig, um ihm das uebel zu nehmen. Wir beide lachten dumpf, Marc mit einem schmerzverzerrtem Gesicht. Nach dieser Haerteprobe, die Marc offensichtlich nicht bestanden hatte, erlaubten wir uns ein schoenes Foto mit einer interessanten Persoenlichkeit, um den Schmerz zu vergessen.
Wir kommen dem Ende zu und wir beide werden das verdammte Gefuehl nicht los, dass jeder neuer Blogeintrag immer laenger und wir immer eine Stunde mehr pro Tag brauchen.
Zum Schluss noch das Quotenfoto.


Peace, we're out.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen